Kardiale Rehabilitation

Ziel der kardialen Rehabilitation ist es, dass Patienten nach einer Herzoperation oder einer anderen akuten Herzerkrankung wieder ihren gewohnten Platz in der Gesellschaft einnehmen und ein möglichst aktives Leben mit hoher Lebensqualität führen können.

Viele Fragen zur neuen Situation und zur Zukunftsgestaltung beschäftigen in einem solchen Moment die Patienten. Betroffene müssen lernen, mit ihrer Krankheit zu leben und wenn nötig durch Lebenstiländerungen weiteren Ereignissen vorzubeugen. Sie müssen aber auch wieder Vertrauen finden in ihr Herz und in ihre Leistungsfähigkeit.

Wir begleiten und beraten Sie dabei und suchen mit unseren Patienten nach einer geeigneten Rehabilitations-form. Ein regelmässiges Bewegungstraining ist die Basis einer erfolgreichen Rehabilitation. Als Alternative zu einem 3-4-wöchigen stationären Aufenthalt in einer dafür spezialisierten Rehabilitationsklinik besteht auch die Möglichkeit einer amublante Rehabilitationn (z.B. am Spital Wil, Kantonsspital St. Gallen oder Frauenfeld).
 



Dabei wird über 9-12 Wochen dreimal pro Woche aufbauend trainiert, zusätzlich finden auch Beratungen und Vorträge statt. In jedem Fall ist die aktive Mitarbeit der Patienten die zentrale Voraussetzung für einen Erfolg.
Bei entsprechender Indikation ist die ärztlich verordnete und geleitete Rehabilitation (ambulant oder stationär) eine Pflichtleistung der Krankenkasse aus der Grundversicherung.

Weitere hilfreiche Hinweise unter:
KardioRehab Spitalregion Fürstenland-Toggenburg
Schweiz. Arbeitsgruppe für kardiale Rehabilitation (z.Z. kein gesicherter Zugang)
Rehabilitation Schweiz. Herzstiftung

Ambulante Rehabilitation in der Region - Allgemeine Information
Ambulante Rehabilitation - Information Gruppe 1
Ambulante Rehabilitation - Information Gruppe 2
Anmeldeformular